Termin vereinbaren: +49 911 995930

Körpereigenes Plasmamembran

PRGF (Plasma Rich in Growth Factor)

Aus Eigenblut werden körpereigene Wachstumsfaktoren und Fibrin (ein Protein, welches an Blutstillung beteiligt ist) herausgefiltert und in die Operationswunde eingebracht. Durch die zwei-bis dreifache höhere Konzentration an körpereigenen Wachstumsfaktoren werden auf zellulärer Ebene wirkungsvolle Reparaturprozesse in Gang gesetzt. Die aus dem gewonnenen Fibrin hergestellte Membran schützt die Wunde vor eindringenden Bakterien, wird zum Auffüllen von Parodontaldefekten, von Extraktionsalveolen, als Einlage nach NICO Entfernung oder im Rahmen der Implantation eingesetzt.

Sie ist 100% biokompatibel und weist eine hohe klinische Effizienz bei der Stimulation der Wundheilung auf, was seit über zehn Jahren in multizentrischen Studien erforscht und belegt wird. Bei Benetzung der Implantate kommt es zu einer vermehrten und beschleunigten Knochenanlagerung. Außerdem wurden klinisch weniger Schwellungen und Schmerzen beobachtet. Auch eine Kombination mit synthetischem Ersatzmaterial ist möglich.

Die Blutentnahme erfolgt direkt vor der Operation in der Praxis.

Unterstützen Sie Ihre Wundheilung!

Die Kosten werden mittlerweile von den privaten Krankenversicherungen zum Teil übernommen. Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten bisher nicht, so dass diese Behandlungsmethode eine Privatleistung darstellt.

Zahnarztpraxis Dr. Thomas Müller – Ihr Zahnarzt in Nürnberg